Du hast jeden Raum mit Sonne geflutet,
hast jeden Verdruss ins Gegenteil verkehrt.
Nordisch nobel – deine sanftmütige Güte,
dein unbändiger Stolz …. Das Leben ist nicht fair

 

Einige sagen, die Liebe sei wie ein Fluss,
der das zarte Schiff erdrückt.
Andere meinen, die Liebe sei wie ein Rasiermesser,
das deine Seele tief verletzt.
Wieder andere sagen, die Liebe sei wie Hunger der Seele,
eine tiefe, verlangende Sehnsucht.
Einige sagen, die Liebe sei wie eine Blume,
und du meinst, sie sei nur der Samen.

Jenes Herz, das Angst vor der Enttäuschung hat, lernt nie tanzen.
Jener Traum, der das Erwachen fürchtet, wagt niemals die Verwirklichung.
Wer sich nie ergreifen lässt, kann auch nicht geben,
und die Seele, die den Tod fürchtet, kann nie zu leben lernen.

Wenn du in der Nacht zu oft einsam warst und der Weg endlos scheint,
denkst du vielleicht, die Liebe sei nur für die Glücklichen und Starken.
Aber vergiss nicht, unter dem tiefen Winterschnee liegt der
Samen, und mit der Liebe der Sonne kann im Frühjahr die Rose blühen.

 

 

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren....

 

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

 

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird

 

_________________________________________________________________________

Zurück bleiben Trauer, Verzweiflung, Tränen und die Fragen nach dem Warum.....

 

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!